Hauptinhalt anzeigen
Home > Community > eBay News

eBay News

Marktplatz

Neue Sicherheitsmaßname für eBay-Käufer

Donnerstag, 27. März 2008 | 14:09 Uhr MEZ

Liebe eBay-Mitglieder,

um Sie auf dem Online-Marktplatz eBay vor Betrügern zu schützen, haben wir im September 2007 folgende Änderung eingeführt: Die Mitgliedsnamen der Bieter wurden ab einem Gebot von 100 Euro und mehr – außer für den Verkäufer – nicht mehr öffentlich sichtbar dargestellt. Diese Maßnahme haben wir erfolgreich zu Ihrem Schutz vor Betrug eingeführt. Hintergrund für diese war, dass Mitglieder, die auf einen hochpreisigen Artikel geboten haben und dabei überboten wurden, gefälschte Mails mit einem „Angebot an den unterlegenen Bieter“ von unautorisierten Dritten erhalten haben.

Vermehrt haben wir von Ihnen erfahren, dass auch Bieter, die bei Auktionen auf Artikel unter 100 Euro geboten haben, solche gefälschten E-Mails erhalten haben. Deshalb werden wir ab Anfang April die Identität aller Bieter von eBay-Auktionen – außer für den Verkäufer – anonymisiert anzeigen.

Wie kommen Online-Betrüger an E-Mail-Adressen der Bieter?

Oftmals ähneln die E-Mail-Adressen der Nutzer ihrem Nutzernamen bei eBay. So wurden von Betrügern zum Versenden von Angeboten an unterlegene Bieter übliche Domains ausprobiert, wie z.B. "eBay-Mitgliedsname"@gmx.de, "eBay-Mitgliedsname"@web.de oder "eBay-Mitgliedsname"@aol.com – oft mit Erfolg. An einen ab jetzt anonymisiert angezeigten Nutzernamen können keine gefälschten E-Mails mehr verschickt werden.

Beachten Sie zu Ihrer Sicherheit bitte auch folgende Grundregeln:

  • Alle wichtigen Nachrichten, die Ihr Mitgliedskonto betreffen, finden Sie auch in Mein eBay unter „Meine Nachrichten“. Bitte reagieren Sie nicht auf „Angebote an den unterlegenen Bieter“, wenn diese Nachricht nicht auch in “Meine Nachrichten“ enthalten ist.
  • Gehen Sie auf keinen Fall einen Handel ein, dessen Abschluss nicht offiziell über die eBay-Seite getätigt wurde.
  • Bitte nutzen Sie immer sichere, von eBay empfohlene Zahlungsmethoden. Bezahlen sie nie mit Bargeldtransfer-Services (z. B. Western Union) oder versenden Sie Bargeld per Post. Diese Services bieten Ihnen keinen ausreichenden Schutz gegen Betrug im Internet.
  • Beachten Sie als WEB.DE- oder GMX-Kunde die fälschungssichere Kennzeichnung der eBay-Nachrichten.

    Herzliche Grüße

    Ihr eBay-Team

  • eBay-Community

    Kritisieren, diskutieren, Fragen stellen und Antworten geben in der

    Presse Service Center

    Hier finden Sie weitere Informationen rund um eBay:

    Wartungsarbeiten

    Jeden Freitag von 7.00 bis 9.00 Uhr nehmen wir auf der deutschen Seite reguläre Wartungsarbeiten am System vor. Während dieser Zeit können einige Funktionen oder Seiten nicht oder nur verlangsamt zur Verfügung stehen.

    Allgemeiner Hinweis für Verkäufer: Wenn Sie ganz sicher gehen möchten, empfehlen wir Ihnen, freitags während der Wartungsarbeiten keine Angebote enden zu lassen.