Hauptinhalt anzeigen
Home > Community > eBay News

eBay News

Archiv

ABWÄLZEN VON GEBÜHREN UND PROVISIONEN AUF DIE KÄUFER

Dienstag, 12. Februar 2002 | 11:24 Uhr MEZ

Liebe eBay-Mitglieder,

viele von Ihnen haben sich – sowohl als Käufer, als auch als Verkäufer – dagegen ausgesprochen, dass manche Verkäufer die eBay-Gebühren und -Provisionen auf die Käufer abwälzen. Da dieses Abwälzen dem Gebot der Preisklarheit und -transparenz widerspricht und unserem gemeinsamen Marktplatz schadet, haben wir jetzt einen neuen Grundsatz definiert:

Gebühren und Provisionen werden ausschließlich vom Verkäufer getragen.
Das Abwälzen der Gebühren und Provisionen auf die Käufer ist nicht gestattet.

Verkäufer, die bisher Gebühren und Provisionen auf Käufer abgewälzt haben, werden zur Zeit von eBay per E-Mail aufgefordert, dies zu unterlassen. Zukünftige Auktionen, die diesem Grundsatz widersprechen, werden wir löschen.

Es kann durchaus sein, dass Sie zur Zeit noch Auktionen bei eBay finden, bei denen die Gebühren umgelegt werden. Nach einer kurzen Übergangszeit, die notwendig ist, um alle betroffenen Verkäufer zu informieren, wird eBay konsequent auf die Einhaltung der Grundsätze zur Gebührenabwälzung achten und die Praxis der Gebührenumlage auf Käufer nicht mehr dulden.

Die Grundsätze zur Gebührenabwälzung können Sie unter unseren Grundsätzen zum Einstellen von Artikeln noch einmal genau nachlesen.

Herzliche Grüße

Ihr eBay-Team

eBay-Community

Kritisieren, diskutieren, Fragen stellen und Antworten geben in der

Presse Service Center

Hier finden Sie weitere Informationen rund um eBay:

Wartungsarbeiten

Jeden Freitag von 7.00 bis 9.00 Uhr nehmen wir auf der deutschen Seite reguläre Wartungsarbeiten am System vor. Während dieser Zeit können einige Funktionen oder Seiten nicht oder nur verlangsamt zur Verfügung stehen.

Allgemeiner Hinweis für Verkäufer: Wenn Sie ganz sicher gehen möchten, empfehlen wir Ihnen, freitags während der Wartungsarbeiten keine Angebote enden zu lassen.